Diagnose: SPAT

Im Dezember 2019 erhielten wir, nach einigen Wochen der Unklarheit, die Diagnose SPAT.

Aber mal von Anfang:
Nach einer Lahmheit vorne, begannen wir im Oktober Checker wieder im Trab aufzubauen. Es ging gut aufwärts und wir nahmen langsam den Galopp dazu. Bis zum 25. Oktober. Eigentlich wollte ich ihn nur etwas longieren. Leider wurde nach dem antraben schnell klar, dass da etwas nicht stimmt.
Ich hatte schon am Vortag im Trab mal ein komisches Gefühl, aber das war nur kurzzeitig.
Wir gaben ihm ein paar Tage Ruhe, um zu schauen, ob er sich nur vertreten hat. Aber es wurde nicht besser, eher sogar deutlicher!

So kam Anfang November der Tierarzt. Dieser machte eine Lahmheitsuntersuchung und verordnete erst noch mal zehn Tage Schmerzmittel. Aber auch nach diesen zehn Tagen gab es keinerlei Besserung.

Ein ungutes Gefühl machte sich in mir breit. Was hat Checker?
Ist es etwas schlimmes? Wird er vielleicht unreitbar?
Diese und weitere Gedanken haben es mir natürlich nicht leichter gemacht in der Zeit, bis zum Kliniktermin.

In der Klinik war es dann fast schon Erleichterung, dass die Lahmheit bei weitem nicht mehr so deutlich war, wie noch nach der Schmerzmittelgabe!
Leider war dadurch aber auch ein abspritzen nicht möglich, da man keine allzu große Veränderung gesehen hätte.
Ich longierte Checker bestimmt erst mal 20 Minuten im Trab, auch da wurde die Lahmheit nicht deutlicher. Vielmehr stolperte er hin und wieder mal, grade mit dem lahmen, rechten Hinterbein.

Es ging zum Röntgen.
Huf-, Kron- und Fesselgelenk waren – zum Glück – unauffällig. Das Knie ebenso.
Aber das vorher schon vermutete Sprunggelenk zeigte Aufhärtungen und zwei kleine, typische Näschen. Spat.
Es hätte uns schlimmer treffen können und ich war ehrlich gesagt erleichtert!

Checker bekam eine Injektion mit Kortison an diese Stelle. Er sollte drei Tage stehen und dann weitere elf Tage 30 bis 40 Minuten im Schritt bewegt werden. Nach diesen insgesamt 14 Tagen sollte er lahmfrei sein.

Und das war er! Zum Glück!

Was wir aktuell machen, erfahrt ihr im nächsten Blogbeitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: